Denkmalliste Alt-Refrath

Klicken Sie auf die blauen Punkte in der Karte oder auf die Liste rechts,
um weitere Informationen zu einem Denkmal zu erhalten.


Baudenkmäler in Bergisch Gladbach - Alt-Refrath (Wohnplatz 62)

Altes Pastorat, Kirchfeld 18
Fachwerkhaus
Erbaut 1846-48
Quellen:
W. Bell, Die Schreckensnacht in der Refrather Kirche, in: Rheinisch-Bergischer Kalender 1993, S. 219-222
Wohnhaus Stachelsgut, Stachelsgut 38
Wohnhaus
Erbaut Anfang19. Jh.
Alte Kath. Pfarrkirche (Taufkirche), Alt-Refrath
Kath. Pfarrgemeinde St. Johann Baptist, Refrath
Quellen:
G. Binding/Mainzer/Wiedenau, Kleine Kunstgeschichte des Fachwerkbaues, 1977, S. 40;
G. Binding/Kreun, Ausgrabungsberichte, in: Rheinische Ausgrabung 1971, S. 68 ff;
G. Binding, Bericht über Ausgrabungen von 1968, in: Heimat zwischen Sülz und Dhünn Nr. 2, 1995, S. 4 ff;
H.-J. Kreutz, Die alte Taufkirche in Refrath, in: Heimat zwischen Sülz und Dhünn Nr. 2, 1995, S. 7 ff;
W. Bell, Die Kriegsjahre 1939-1945 im Spiegel der Refrather Pfarrchronik, in: Heimat zwischen Sülz und Dhünn Nr. 2, 1995, S. 7 ff;
Müller/Bürling, Refrath, 1974;
Borchers/Günther, Kunsthist. Führer-Rheinland, 1984;
Fischer, Das Bergische Land, 1979;
Werling, Die Historischen Grabstätten von Johann Baptist, 2002;
Haus Steinbreche, Dolmanstr. 38
Bruchstein; abgetreppter Giebel
Erbaut 1712
Quellen:
Gerda Panofski-Soergel, Die Denkmäler des Rheinlandes, S. 50;
Ehemaliges Mottenkopfgut, Alt Refrath 13, heute Gaststätte Erholung
Verputztes zweigeschossiges Fachwerkhaus mit Satteldach und Holzfenster mit Sprossen.
Eintragung: 22.02.2018
Erbaut 18. Jahrhundert
Quellen:
Gutachten vom 29.08.2017 des Landschaftsverbandes Rheinland