Termine

Donnerstag, 26.04.2018
bis Sonntag, 29.04.2018

4-Tagestour nach Halle an der Saale

Für diese Tour kam die erforderliche Mindesteilnehmerzahl nicht zustande, so dass diese Exkursion leider abgesagt werden musste.


Nach Georg Friedrich Händel (1685–1759), dem bedeutendsten Komponisten des Barocks, auch „Händelstadt“ genannt.

Besuch der Sonderausstellung „Klimagewalten. Treibende Kraft der Evolution“ im Landesmuseum für Vorgeschichte.
Als eines der wichtigsten archäologischen Museen Mitteleuropas beherbergt es viele Objekte mit Weltrang, darunter seit 2008 auch die berühmte
Himmelsscheibe von Nebra aus der Bronzezeit. Weitere Besichtigungen mit Rundfahrten und Rundgängen.

Ebenfalls bereits vorreserviert ist ein Besuch der Fanckeschen Stiftungen zu Halle und Besichtigung und Führung durch diese einmalige Einrichtung mit überraschenden Einblicken.

Donnerstag, 03.05.2018, 19:00 Uhr

Zur Geschichte des Königsforsts

Vortrag von Dr. Fritz Bilz

Wenn es um die Geschichte des Königsforsts geht, müssen wir weit zurückblicken, weil zum Beispiel zahlreiche Hügelgräber innerhalb dieses Geländes von einer eisenzeitlichen Besiedelung zeugen. Später, zur Zeit der fränkischen Könige, war das Areal ein Bannwald, dessen Nutzung den Landesherrn vorbehalten war, weshalb zum Beispiel die Herzöge von Berg den Wald gerne als Jagdgebiet nutzten. Zur Zeit der napoleonischen Besatzung wäre die Waldung dann fast vollständig weggefällt worden. Die Preußen sorgten danach für eine planmäßige Wiederaufforstung. Das der Königsforst auch im Zweiten Weltkrieg eine Rolle spielte, kann man anhand einer noch mitten im Wald befindlichen Splitterschutzzelle, auch als Einmannbunker bezeichnet, nachvollziehen.

Im GeschichteLokal Bensberg, Eichelstraße 25

Freitag, 18.05.2018, 19:00 Uhr

Das Leben Jan Wellems anhand von Münzen und Medaillen

Vortrag von Max Morsches

Der Wahlspruch Jan Wellems „DOMINUS VIRTUTUM NOBISCUM“ (Der Herr der Tugenden sei mit uns) war des Fürsten Wahlspruch und ist auf vielen Münzen und Medaillen von Jan Wellem um das Bild eines Zwei- oder Dreimasters zu finden. Welche Bedeutung diesem Aspekt zukommt, wie viele Münzen es mit seinem Abbild gibt und wie detailgetreu diese Porträts von den Münzschneidern in das Metall geschnitten wurde, wird unter anderem das Thema dieses Vortrags sein.

Im VHS-Gebäude, Buchmühlenstraße 12

Sonntag, 27.05.2018, 14:30 Uhr

Der Paffrather Friedhof

In der Reihe Führungen „Bergisch Gladbach mal anders…“

Führung: Roswitha Wirtz
Treffpunkt: Kirche St. Clemens in Paffrath, Kempener Str. 4, 51469 Bergisch Gladbach

Paffrath gehört mit zu unseren ältesten Stadtteilen von Bergisch Gladbach. St. Clemens, die Pfarrkirche, wurde bereits 1160 erwähnt. Auf dem jetzigen, fußläufig gut zu erreichenden Friedhof haben viele ihre letzte Ruhestätte gefunden. Auf dem gemeinsamen Spaziergang sollen Einzelne ihre Geschichte preisgeben.

Anmeldung erforderlich, Gebühr pro Führung: 6,00 €
Katholisches Bildungswerk Bergisch Gladbach: 02202-93639-50 oder info@bildungswerk-gladbach.de

Samstag, 02.06.2018, 14:30 Uhr

Die Gronauer Waldsiedlung

In der Reihe Führungen „Bergisch Gladbach mal anders…“

Führung: Roswitha Wirtz
Treffpunkt: Auf dem Platz „An der Eiche“, 51469 Bergisch Gladbach

Ein Spaziergang durch die wunderschöne Siedlung mit ihren interessanten und imposanten Bauten. Sie erfahren mehr über die Entstehung der Waldsiedlung. Sie gilt als Vorreiter der Gartenstadtbewegung im 20. Jahrhundert. Sie hören Geschichten und Begebenheiten von damals und heute. Und erleben an der Architektur, wie die Siedlung sich weiter entwickelt.

Anmeldung erforderlich, Gebühr pro Führung: 6,00 €
Katholisches Bildungswerk Bergisch Gladbach: 02202-93639-50 oder info@bildungswerk-gladbach.de

Donnerstag, 07.06.2018, 19:00 Uhr

Die schönsten Fachwerkstädte in Deutschland

Vortrag von Bernd Koch

Ein Fachwerkhaus ist ein aus Holz gefertigter Skelettbau. Der Referent wird sicherlich eingangs kurz auf die wesentlichen konstruktiven Merkmale des Fachwerkbaus eingehen. Sein Hauptanliegen ist aber, uns die schönsten Fachwerkbauten nicht nur in NRW sondern in ganz Deutschland zu präsentieren.

Im GeschichteLokal Bensberg, Eichelstraße 25

Freitag, 15.06.2018, 19:00 Uhr

St. Maria im Kapitol

Vortrag von Ursula Wenzel

Über den Fundamenten des römischen Kapitolstempels entstand zwischen 1040 und 1065 die Kirche St. Maria im Kapitol als dreischiffiger Bau mit Dreikonchenanlage im Osten und dreitürmigem Westbau. Sie gehört zu den zwölf romanischen Basiliken in der Altstadt von Köln und darf als ein Hauptwerk der salischen Kirchenbaukunst in Deutschland betrachtet werden. Im Inneren sind wichtige Teile der reichen Ausstattung erhalten, unter anderem die romanische Bildertür um 1060, der Lettner von 1520/25 und zahlreiche bedeutende Glasmalereien. Die Referentin wird des Weiteren sicherlich auch auf den Wiederaufbau der Kirche nach dem Zweiten Weltkrieg kurz eingehen.

Im VHS-Gebäude, Buchmühlenstraße 12

Samstag, 30.06.2018, 14:30 Uhr

Starke Frauen in Bergisch Gladbach

In der Reihe Führungen „Bergisch Gladbach mal anders…“

Führung: Roswitha Wirtz
Treffpunkt: Rathaus Bergisch Gladbach, Konrad-Adenauer-Platz, 51465 Bergisch Gladbach

Auf diesem Rundgang durch die Stadt erfahren Sie Erstaunliches über die Lebensgeschichten unserer Bergischen Frauen, jede für sich interessant.

Erleben Sie Unbekanntes und Bekanntes, die berühmten Kleinigkeiten, die ja bekanntermaßen die Wichtigsten sind.

Anmeldung erforderlich, Gebühr pro Führung: 6,00 €
Katholisches Bildungswerk Bergisch Gladbach: 02202-93639-50 oder info@bildungswerk-gladbach.de

Montag, 02.07.2018
bis Sonntag, 08.07.2018

Siebentagestour nach Regensburg und Umgebung

Die Fahrt findet statt - noch wenige Plätze frei. Anmeldeschluss 28.04.2018

Unsere diesjährige Fahrt führt uns nach Regensburg und Umgebung. Sie findet statt vom 2. Juli bis 8. Juli 2018. Wir sind im BEST WESTERN PREMIER Hotel Regensburg mit Halbpension untergebracht. Regensburg liegt am nördlichsten Punkt der Donau und an den Mündungen der linken Nebenflüsse Naab und Regen. Eine Stadt mit über 2.000-jähriger Geschichte und über 750 Jahre Freie Reichsstadt. Entlang der Donau, Luftlinie Neustadt an der Donau über Regensburg bis nach Wörth an der Donau, gibt es so viel zu erkunden, dass unsere Fahrt ein Erlebnis wird.

In unseren Leistungen sind enthalten:
Busreise, 6 Übernachtungen inkl. Frühstücksbuffet sowie Halbpension,
alle Besichtigungen,
Eintritte und gem. Unternehmungen

Der Preis beträgt 645,00 € im DZ und 850,00 € im EZ pro Person. Die Anzahl der EZ ist sehr begrenzt.

Anmeldungen werden ab sofort im GeschichteLokal oder per email an: johannes j.niessen@t-online.de entgegengenommen.
Mit der Anmeldung ist eine Anzahlung von 100,00 € pro Person auf unser Konto bei der
VRBank eG Bergisch Gladbach
IBAN: DE95 3706 2600 3637 9320 11
BIC: GENODED1PAF
zu entrichten.

Samstag, 11.08.2018, 09:00 Uhr

Tagestour nach Villmar – Zentrum des Lahnmarmors

Treffpunkt: GeschichteLokal
Abfahrt: 09:00 Uhr

Besuch des Lahn-Marmor-Museums und des Unica-Bruchs im Geopark Westerwald-Lahn-Taunus

Anmeldungen ab sofort im GeschichteLokal.
Weitere Informationen folgen.