Denkmal des Monats 2017

17. Präsentation eines Denkmal des Monats in Bergisch Gladbach

Der alte evangelische Friedhof an der Gnadenkirche

Zeitgleich mit dem Bau der Gnadenkirche entstand der evangelische Friedhof, der 1777 eingeweiht wurde. Die letzte Beisetzung erfolgte 1869. Der Friedhof repräsentiert die historische Entwicklung der ersten evangelischen Gemeinde in Bergisch Gladbach. Gleichzeitig dokumentiert er ein Stück Stadtgeschichte. Hier stehen Grabsteine alter, namhafter Papiermacherfamilien, die als Unternehmer, Ratsherren, Bürgermeister oder Hofräte zur Entwicklung der Stadt als städtisches Gemeinwesen wesentlich beigetragen haben. Seit 1990 steht der Friedhof unter Denkmalschutz.

Heute sind noch 34 Grabsteine erhalten. Form und Gestaltung sind vielfältig und von hoher kunsthistorischer Bedeutung. Sie geben ein anschauliches Beispiel einer sich ändernden Grabmalkunst und Begräbniskultur über einen Zeitraum von fast 100 Jahren.
Trotz seiner Bedeutung führt der Friedhof immer noch ein Schattendasein. Nutzungsdruck aus der Umgebung sowie der gärtnerische Zustand zeugen von eher geringer Wertschätzung. Mehrere Grabsteine bedürfen einer konservatorischen Pflege und Sanierung. Der Rheinische Verein möchte mit seiner Aktion die Aufmerksamkeit für diesen geschichtsträchtigen Ort erhöhen und Maßnahmen für eine denkmalgerechte Pflege der Anlage anstoßen.