Denkmal des Monats 2016

16. Präsentation eines Denkmal des Monats in Bergisch Gladbach

Der Park von Haus Lerbach

Um 1900 beauftragte das Papierfabrikanten-Ehepaar Anna und Richard Zanders den königlichen Gartendirektor Albert Brodersen aus Berlin mit der Planung und Ausführung eines Parks im Stil eines englischen Landschaftsgartens. Mit vielen Ausstattungselementen und einem wertvollen Baumbestand ist der Park in seinen Grundstrukturen bis heute erhalten. Jedoch erfolgte jahrzehnte-lang keine qualifizierte und denkmalgerechte Pflege, so dass fortgeschrittener Verfall, starke Verwilderung und Substanzverluste offensichtlich sind. Der Park gehört zu den herausragenden Gartendenkmälern im Rheinland und gilt als Zeugnis eines zeittypischen Lebensideals, als ein wohlhabendes Bürgertum abseits dichtbesiedelter Städte und Fabriken ein Leben in Natur und Landschaft suchte.

Der Rheinische Verein möchte mit seiner Aktion den hohen gartenkünstlerischen Wert des Parks herausstellen. Im Rahmen der derzeit stattfindenden, umfassenden Sanierungsarbeiten auf dem Anwesen sieht er eine große Chance, den Park denkmalgerecht wieder herzustellen und mittels eines Parkpflegewerks dauerhaft zu erhalten.