Schriftenreihe des BGV

Band 69: Vom Alabasterberg bis zum Teufelsfuhrloch

Vom Alabasterberg bis zum Teufelsfuhrloch

Die Geschichte der Kalkbrennerei und des damit verbundenen Braunkohlenabbaus in Bergisch Gladbach

Hans Leonhard Brenner

264 Seiten, Broschiert

Herausgeber und Verlag: Bergischer Geschichtsverein Rhein-Berg e.V.

Bergisch Gladbach 2013

ISBN: 3-932326-69-5

Preis: 10 €

Die Geschichte Bergisch Gladbachs ist seit dem Mittelalter im Wesentlichen weder vom Handel noch von der Landwirtschaft bestimmt worden, sondern vom Gewerbe. Zunächst waren es die Mühlen an der Strunde und seit dem 16. Jahrhundert zusätzlich die Kalkbrennereien, basierend auf den Braunkohlenvorkommen, die nur hier mit Trass bezeichnet wurden. Sie brachten etlichen Menschen schwere Arbeit und nur wenigen Reichtum. Inzwischen haben andere Industrien die alten Gewerbe ersetzt, von deren langer Geschichte nur noch wenige Relikte zeugen.


Da die erste Auflage des Buchs „Die Geschichte der Kalkbrennerei in Bergisch Gladbach" (Band 4 der Schriftenreihe des BGV, 1992) vergriffen ist, aber immer wieder danach gefragt wird, bot es sich an, nicht nur einen einfachen Nachdruck aufzulegen, sondern die Gelegenheit zu nutzen, die Erkenntnisse der letzten beiden Jahrzehnte, die durch neuere Literatur, neu entdeckte Quellen und Bilder entstanden sind, in den Text einzuarbeiten. Außerdem fehlte in der ersten Ausgabe der Teil über das Ende der Kalkbrennerei in Bergisch Gladbach, der gesondert erschienen war.

Diese zweite Auflage hat nicht nur einen anderen Titel, sondern ist auch in vielen Teilen anders aufgebaut. So wird darauf verzichtet, die Geschichte der Kalkbrennerei in die Historie von Bergisch Gladbach einzubetten. Damals erschien das notwendig, weil es keine Ortsgeschichte der neuen Stadt Bergisch Gladbach gab. Das ist mit der 2006 erschienenen Stadtgeschichte überflüssig geworden. Weggefallen sind die teils umfangreichen Familiengeschichten, die zwar das Umfeld der Kalkbrenner und ihr persönliches Schicksal transparenter machten, andererseits die Geschichte der Kalkbrennerei und des damit verbundenen Abbaus von Braunkohle zu sehr überlagerten. Anstelle einer chronologischen Darstellung der Kalkbrennerei werden die wichtigen Kalkbrennerfamilien, die ihr Unternehmen über mehrere Generationen betrieben haben, in ihrem geschäftlichen Auf und Ab über längere Zeiträume betrachtet.