10 Jahre Arbeitskreis Genealogie/Familienforschung

von Wolfgang Aretz (Text) und Manfred Dasbach (Bilder)

Der Einladung zur Teilnahme an dem Festakt am 24. September 2011 anlässlich des 10jährigen Bestehens des Arbeitskreises Genealogie waren ca. 40 Personen in das GeschichteLokal gefolgt. Neben dem Bürgermeister von Bergisch Gladbach, geladenen Gästen, Archivleitungen, Mitgliedern von befreundeten genealogischen Verbänden und Vereinen, sowie den Mitgliedern des Arbeitskreises mit ihren Partnern und Familien folgten auch Mitglieder des BGV der Einladung. Die gleichlautende Ausstellung im Ausstellungs- und Versammlungsraum bot den adäquaten Rahmen für Festredner und Gäste.

Der Leiter des Arbeitskreises Genealogie, Wolfgang Aretz, zeigte kurz die Entwicklung der Arbeitskreises auf und begrüßte die anwesenden Gründungsmitglieder. Die Festgesellschaft gedachte anschließend der bereits verlebten Genealoginnen und Genealogen.

 Gäste des Festaktes am 24.09.2011 im GeschichteLokal   Max Morsches begrüßt die Gäste der Festveranstaltung   Arbeitskreisleiter Wolfgang Aretz bei seiner Rede 

Der Bürgermeister von Gladbach, Herr Lutz Urbach, würdigte die Arbeit des BGV und des Arbeitskreises Genealogie und schlug gleichzeitig einen Bogen zu seiner eigenen Familie, bekundete selbst auch Interesse an seinen Vorfahren und kündigte an, sich selbst intensiv mit dem Hobby Familienforschung auseinandersetzen zu wollen. Er zeigte die Bedeutung des BGV für die Geschichtsaufarbeitung seiner Stadt und des Umlandes auf und würdigte die gute Zusammenarbeit zwischen dem Stadtarchiv Bergisch Gladbach und dem Bergischen Geschichtsverein.

Herr Dr. Junkers, Genealoge beim BGV Leverkusen-Niederwupper und Geschäftsführer der Bezirksgruppe Köln der WGfF Köln zeigte in seinem Vortag den Werdegang der Genealogie insbesondere nach dem 2. Weltkrieg auf, erläuterte das Spektrum der Aufgaben, die Herausforderungen und die Ergebnisse des Arbeitskreises Genealogie. Herr Dr. Junkers würdigte das Engagement der Arbeitskreismitglieder, lobte die gut ausgestattete heimatkundliche und genealogische Bibliothek des BGV Rhein-Berg und begründete den nachhaltigen Erfolg der Abteilung, der Genealogen und deren Arbeit mit den hervorzuhebenden Vorzügen eines eigenen Vereinsheimes, in unserem Fall, dem GeschichteLokal in Bensberg. Die zielgerichteten Arbeiten, wie Digitalisierungen von Kirchenbüchern, Zivilstands- und Standesamtsregistern, Dezennaltabellen, die Erstellung von genealogischen Publikationen (Familienbücher, Familienchroniken, Ahnenreihen), die Beratung und Unterstützung von Hilfe suchenden Genealogen, sowie die Herausgabe der genealogischen Zeitschrift „Der Bensberger Bote" mit zum Jahresende nun erschienenen 16 regulären Ausgaben und 3 Sonderheften haben wesentlich zum Erfolg und der Anerkennung der Arbeit des Arbeitskreises beigetragen. Das dritte Sonderheft befasst sich ausschließlich mit dem 10jährigen Jubiläum des Arbeitskreises Genealogie und dem in diesem Jahr parallel zu feiernden ebenfalls 10jährigen Bestehen des GeschichteLokals.

Alle Festredner wünschten dem Arbeitskreis und seinen Mitgliedern weiterhin
ein erfolgreiches Arbeiten verbunden mit dem Dank an alle Aktiven für das
bisher Geleistete.

 Bürgermeister Lutz Urbach bei seinem Grußwort   Festredner Dr. Günter Junkers   Angeregte Unterhaltungen bei einem kleinen Umtrunk und belegten Brötchen 

Im Anschluss an den offiziellen Teil ergaben sich bei einem kleinen Umtrunk
und belegten Brötchen angeregte Unterhaltungen zwischen den Archivaren,
Genealogen, den offiziellen Vertretern und den geladenen Gästen.

Mit dem Im Oktober stattgefundenen Vortrag von Manfred Dasbach zum
Thema „Ommerborn" und dem Anfang Dezember 2011 stattgefundenen
Vortrag von Peter Lückerath zum Thema „Quellen zur Auswanderung", enden
die offiziellen Termine im Jubiläumsjahr.

Neben der noch ausstehenden Arbeitskreissitzung am 13. Dezember werden
wir dieses bemerkenswerte Jahr 2011 mit unserem bereits traditionellen
Jahresabschlussessen am 12, Dezember 2011 beschließen.

Ausstellung

Von September bis Dezember 2011 gestaltete der Arbeitskreis eine Ausstellung im GeschichteLokal zu seiner Arbeit.