Tag der Bergischen Geschichte am Samstag, dem 3. September 2011

Liebe Mitglieder des BGV Rhein-Berg, liebe Geschichtsfreunde,

wir, der Bergische Geschichtsverein Abteilung Oberberg, freuen uns, den Tag der Bergischen Geschichte ausrichten zu dürfen. Drei Busreisen zu typischen Zielen in Oberberg sind vorgesehen:

• Bonte Kerken
Im Oberbergischen gibt es etliche bunte Kirchen aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Die vie-len Wand- und Deckenmalereien aus dem 15. Jahrhundert dienten vormals als Erzählbuch der biblischen Geschichten für die einfache Bevölkerung. In der Reformationszeit wurden sie in der Regel übertüncht und erst im letzten Jahrhundert wieder freigelegt. Wir werden die Kirchen in Wiedenest, Marienhagen und Lieberhausen besuchen.

• Schlösser und Villen – Fahrt
Wir werden Schloß Ehreshoven besuchen, das aus dem 14. Jahrhundert stammt und als einer der prächtigsten Adelssitze im Bergischen Land gilt. Es war über 500 Jahre im Besitz der Familie von Nesselrode und ist heute ein Damenstift der Rheinischen Ritterschaft.
Ferner besuchen wir Schloß Gimborn, das 1273 vom Grafen von Berg an den Grafen von der Mark verpfändet wurde. Seit 1874 ist die Anlage im Besitz der Grafen von Fürstenberg und heute auch Tagungsstätte der International Police Association. Das Schloß öffnet sonst nur einmal im Jahr seine Pforten für die Gimborner Schützenbruderschaft. Auch die interessante zugehörige Kirche werden wir besuchen.
Villa Braunswerth in Engelskirchen bietet als ehemaliges Wohnhaus der Unternehmerfamilie Friedrich Engels spannende Einblicke in den Baustil und das Leben in früheren Zeiten, wie auch in die Geschichte dieser bekannten Familie.

• Wasser unter und über der Erde
Das Wasser hat die Entwicklung des Oberbergischen von alters her bestimmt. Die älteste erhaltene Spur ist die Tropfsteinhöhle in Wiehl.
Hinweis: In der Höhle ist es kalt, daher bitte warme Jacken mitbringen!
Die frühe Nutzung der Wasserkraft wollen wir im Oehlchens Hammer kennenlernen, im letzten noch erhaltenen mit Wasserkraft betriebenen Hammerwerk. Die früher sehr zahlreichen Hammerwerke haben die wirtschaftliche Entwicklung in Oberberg ganz entscheidend mitbestimmt.
An der Wiehltalsperre, einer der großen Trinkwassertalsperren, werden wir nicht nur die wunderbare Lage genießen können, sondern mit dem Gang durch das Entnahme-Bauwerk auch einen beeindruckenden Blick hinter die Kulissen werfen können.
Hinweis: Man sollte gut zu Fuß sein, da es knapp 400 Stufen hinab zum Fuß der Staumauer geht.


Alle Teilnehmer sollten am Samstag gegen 9:40 Uhr in Wiehl eintreffen und sich dort auf die entsprechenden Busse verteilen. Die Rundfahrten beginnen um 10 Uhr und sollen bis 17 Uhr beendet sein. Danach steuern die Busse wieder die Heimat an.

Der zentrale Sammelpunkt ist über die A4 (Ausfahrt Gummersbach / Wiehl) zu erreichen:

Werner-von-Siemens Str. 1, 51674 Wiehl-Bomig

Dazu geht es von der A4-Ausfahrt zunächst in Richtung Wiehl, kurz darauf links abbiegen in das Industriegebiet Bomig. Der Straße Am Verkehrskreuz bis oben hin folgen und an der Kreuzung nach links in die Werner-von-Siemens-Straße einbiegen. Vor der Firma Marckophon sammeln sich die Busse, wenige Meter weiter vor der Firma LTA Logistik + Transport Agentur können ggf. private PKW abgestellt werden.
Die Kosten von 6 € pro Person für Eintritt, Führungen usw. sind zusammen mit dem Bustransfer (8.30 Uhr ab GeschichteLokal, 14 €) am Veranstaltungstag bar an den BGV Rhein-Berg zu bezahlen.
Daher erfolgen Anmeldungen ausschließlich über die Heimat-Abt. BGV Rhein-Berg!
Bitte teilen Sie uns in der Anmeldung auch Ihre Telefon-Nr. mit, damit wir Sie für Rück-fragen direkt erreichen können.
Mittagessen und Getränke sowie das Kaffeegedeck am Nachmittag zahlt jeder Teilnehmer selbst. Wir bieten in allen Lokalen mittags drei Gerichte zur Auswahl an, die dann im Bus gleich nach dem Start erfolgt.


Bitte unbedingt bis zum 20. Juli 2011 anmelden!
Mitglieder des BGV Rhein Berg melden sich bitte an im
GeschichteLokal Bensberg
Telefon: 02204 201 684
Telefax: 02204 201 686
info@bgv-rhein-berg.de

Ausrichter des Tages der Bergischen Geschichte 2011

Bergischer Geschichtsverein
Oberbergische Abteilung e.V.
Internet: www.bgv-oberberg.de

Dr. Alexander Rothkopf
Tel.: 02261-230617

Dipl. Ing. Dieter Forst
1. Schriftführer
Tel. 02261-77552
forst-dieter@t-online.de

Das freundliche Lokal
für alle Freunde der Lokalgeschichte