Gerhard (Bernhard Josef) Ebeler, geb. am 28.01.1877 in Köln, verst. am 10.11.1956 in Bergisch Gladbach war gelernter Steinmetz und zählte zu seinen Lebzeiten zu den führenden Karnevalisten Kölns.
In Urkunden wird er als „Altmeister des Kölner Karnevals“ bezeichnet und bei Ehrungen als „Prunkstück des Kölner Karnevals“.
Als Büttenredner trat er ab 1898 bis 1953 auf, schrieb eine Vielzahl von Liedern, Reden und „Humoristischen Szenen“, die zumeist auch auf Schallplatten veröffentlicht wurden.

Zu seinen bekanntesten Liedern gehören u.a.:
- Du kannst nicht treu sein - (in der englischen Fassung 1948 für 12 Wochen auf Platz 1 der US-Hitparade)
- Wo mag er sein, wo mag er bleiben –
- Aber heut sind wir fidel –
- Wir gehen nicht eher in die Falle –
- En d’r Höhnergass 204 –

In einer Diskographie werden über 120 Lieder aufgeführt, die auf Schallplatte aufgenommen wurden, dazu kommen 50 Schallplattenaufnahmen von „Humoristischen Szenen“.

Seit 1945 lebte Gerhard Ebeler in Bergisch Gladbach. Er heiratete die Witwe Juliane Widdenhöfer, geb. Brombach, die in der Laurentiusstraße Nr. 5 ein Fischgeschäft führte. Sie kannte man in Bergisch Gladbach als „Fisch-Julchen“.

Vor wenigen Monaten wurde der Grabstein der Familie Brombach/Ebeler auf dem Laurentiusfriedhof im „Campus Memoriae“ aufgestellt, wenige Meter entfernt vom Grabmal des Heimatdichters August Kierspel.

Es erwartet Sie also ein interessantes und mit Musikeinspielungen bereichertes Thema und deshalb wäre es schön, wenn Sie die Zeit finden könnten, um an diesem Termin teilnehmen zu können.

Wer sind wir ?

Der Bergische Geschichtsverein (BGV) mit Sitz in Wuppertal, gegründet 1863, ist mit ca. 4000 Mitgliedern der größte historische Verein Deutschlands.

Die 1935 gegründete Abteilung Rhein.-Berg. des Bergischen Geschichtsvereins ist ein gemeinnütziger Verein und mit über 500 Mitgliedern die zweitgrößte der fünfzehn Abteilungen des BGV.

Das freundliche Lokal für alle Freunde der Lokalgeschichte

Das seit 2002 in Bergisch Gladbach - Bensberg bestehende GeschichteLokal des Bergischen Geschichtsvereins Rhein-Berg e.V. ist als eine Anlaufstelle gedacht, die neben den Vereinsmitgliedern allen Geschichtsinteressierten offen steht.

In unserem GeschichteLokal in der Eichelstraße 25 (Ecke Falltorstr.) werden monatlich Vorträge angeboten. Hier gibt es wechselnde Ausstellungen zu historischen Themen und zu Projekten unserer Arbeitskreise. Montags wird eine Beratung für Familienforscher angeboten.

Im GeschichteLokal steht Geschichtsinteressierten unsere lokal- und regionalgeschichtliche Präsenzbibliothek sowie eine Sammlung historischer Karten zur Benutzung zur Verfügung. Außerdem können sie im GeschichteLokal Publikationen des BGV Rhein-Berg und des BGV Gesamtvereins, sowie Bücher benachbarter Geschichtsvereine und antiquarische Bücher zur Lokal- und Regionalgeschichte erwerben.

Öffnungszeiten

Das GeschichteLokal ist geöffnet Montags bis Donnerstags von 16 bis 19 Uhr und meist auch Samstags von 10 - 12 Uhr, wenn keine Vereinsaktivität an diesem Tag stattfindet. Wer sicher gehen möchte, frage ggf. telefonisch nach.

Weitere Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Tag
Uhrzeit
Arbeitskreis
Ansprech-
partner

Montags
16 - 18
18 - 20
15 - 17
Bürozeit
AK Genealogie (jeden Montag)
Mundartcafé (am 1. Mo. im Monat)
P. Potthoff
W. Aretz
A. Böcker

Dienstags
16 - 19
17 - 19
Bürozeit
AK Fachwerk (am 1. Di. im Monat)
M. Dasbach
T. Klostermann

Mittwochs
16 - 19
Bürozeit
A. Schmidt

Donnerstags
16 - 19
Bürozeit
P. Lückerath

Freitags
geschlossen
 
 

Samstags
10 - 12
Bürozeit (siehe oben)
M. Morsches

Spenden

Sie möchten die Arbeit des Bergischen Geschichtsvereins Rhein-Berg e.V. mit einer Geldspende unterstützen?

mehr »