Tag der Bergischen Geschichte 2018

Am Samstag den 5. Mai 2018 findet von 10 bis 16 Uhr der Tag der Bergischen Geschichte in der Gesellschaft Concordia (Weerth 48, 42275 Wuppertal) in Wuppertal-Barmen statt. Das diesjährige Leitthema ist das Projekt „Sicherung des Kulturgutes des Bergischen Geschichtsvereins“.

mehr »

Wenn es um die Geschichte des Königsforsts geht, müssen wir weit zurückblicken, weil z.B. zahlreiche Hügelgräber innerhalb dieses Geländes von einer eisenzeitlichen Besiedelung zeugen. Später, zur Zeit der fränkischen Könige, war das Areal ein Bannwald, dessen Nutzung den Landesherrn vorbehalten war, weshalb zum Beispiel die Herzöge von Berg den Wald gerne als Jagdgebiet nutzten. Zur Zeit der napoleonischen Besatzung wäre die Waldung dann fast vollständig weggefällt worden. Die Preußen sorgten danach für eine planmäßige Wiederaufforstung. Dass der Königsforst auch im Zweiten Weltkrieg eine Rolle spielte, kann man anhand einer noch mitten im Wald befindlichen Splitterschutzzelle (bzw. Einmannbunker) wahrnehmen.

Zweite Nummer nach gelungenem Start

Rhein-Berg-Kurier Nr. 2

Über die wohlwollende Resonanz der ersten digitalen Ausgabe des Rhein-Berg-Kuriers haben wir uns sehr gefreut. Viele Mitglieder haben per E-Mail oder mündlich reagiert und den Kurier als willkommene Neuerung gelobt. Und in der Presse wurde die Premiere des Kuriers ausführlich vorgestellt (Bergische Landeszeitung vom 15.01.2018). All das spornt uns an, den eingeschlagenen Weg weiterzugehen
und den Rhein-Berg-Kurier als Informationsplattform für alle Mitglieder weiter auszubauen. Aktive Mitarbeit ist also erwünscht.

Für die zweite Ausgabe des Rhein-Berg-Kuriers haben wir uns bemüht, ein breites Themenspektrum anzubieten, das naturgemäß Rheinisch Bergisches behandelt, aber auch darüber hinaus Nachbarregionen berührt. Selbst von Ereignissen mit europäischer Dimension wird berichtet, wobei auch wir als BGV Rhein-Berg gefordert sind.

Auf das traditionell bewährte Angebot an alle Mitglieder und Interessierte, das GeschichteLokal auch außerhalb der dort stattfindenden Vortrags- und Ausstellungstermine sowie Arbeitskreistreffen aufsuchen zu können, möchten wir ausdrücklich hinweisen (Mo bis Do: 16 bis 19 Uhr und meist auch Sa: 10 bis 12 Uhr).

Wir freuen uns auf den Gedankenaustausch mit Ihnen und Ihre Mitwirkung an geplanten Aktivitäten!

Herzlichst,
Uwe Schwarz und Eva Michels-Schwarz
Geschäftsführer

Hier geht's zum download ».

Wer sind wir ?

Der Bergische Geschichtsverein (BGV) mit Sitz in Wuppertal, gegründet 1863, ist mit ca. 4500 Mitgliedern der größte historische Verein Deutschlands.

Die 1935 gegründete Abteilung Rhein.-Berg. des Bergischen Geschichtsvereins ist ein gemeinnütziger Verein und mit über 600 Mitgliedern die zweitgrößte der vierzehn Abteilungen des BGV.

Das freundliche Lokal für alle Freunde der Lokalgeschichte

Die Abteilung Rhein-Berg e. V. des Bergischen Geschichtsvereins hat ein Zuhause. In der Eichelstraße 25 (Ecke Falltorstr.) in Bergisch Gladbach - Bensberg wurde mit Unterstützung des SCHLOSS BENSBERG e. V. ein Ladenlokal gemietet.

Im sogenannten GeschichteLokal (GL) geht es um die Lokalgeschichte. Geschichtsinteressierte können wie im Lokal bewirtet werden. "GL" erinnert an das Autokennzeichen des Rheinisch-Bergischen Kreises.

Neben beheiztem Kellerlagerraum, kleiner Küche und Büro verfügt das GL über den Laden mit 10 m2 großem Schaufenster. Hier verkaufen wir unsere Publikationen, Bergische Forschungen und das Heft "Romerike Berge" des Hauptvereins, sowie von Mitgliedern oder befreundeten Vereinen herausgegebene Bücher. Man kann antiquarische landeskundliche oder historische Bücher kaufen.

Das GeschichteLokal bietet weiterhin Vorträge, die Bibliothek unseres Vereins, wechselnde historische und künstlerische Ausstellungen sowie vier Vitrinen mit Wechselausstellungen.

Öffnungszeiten

Das GeschichteLokal ist geöffnet Montags bis Donnerstags von 16 bis 19 Uhr und meist auch Samstags von 10 - 12 Uhr, wenn keine Vereinsaktivität an diesem Tag stattfindet. Wer sicher gehen möchte, frage ggf. telefonisch nach.

Weitere Öffnungszeiten nach Vereinbarung.

Tag
Uhrzeit
Arbeitskreis
Ansprech-
partner

Montags
15 - 17
16 - 18
18 - 20
Mundartcafé (am 1. Mo. im Monat)
Bürozeit
AK Genealogie
Böcker
Potthoff
Aretz

Dienstags
16 - 19
17 - 19
Bürozeit
AK Fachwerk (am 1. Di. im Monat)
Dasbach
Klostermann

Mittwochs
16 - 19
Bürozeit
Heitmann
Nießen

Donnerstags
16 - 19
Bürozeit
Morsches
Lückerath

Samstags
10 - 12
Bürozeit (siehe oben)
Morsches